2009

Unser „Abenteuertag“ am 23.Mai 2009

Am 23. Mai 2009 war es wieder einmal soweit: die DLRG Jugend versammelte sich zu einer gemeinsamen Aktion, Thema: Abenteuertag.

Aber was macht man eigentlich so an einem Abenteuertag? Die mutigen Teilnehmer, die sich um 13 Uhr bei strahlendem Sonnenschein am Sportplatz in Haste versammelten, sollten es bald erfahren. Immer den farbigen Markierungen an den Bäumen folgend, ging es zuerst am Kanal entlang und dann in den Wald. Dabei mussten einige spannende Aufgaben gelöst werden! Zuerst einmal musste die Kinder die ganze Zeit Ausschau nach vorher fotografierten Bildmotiven halten und hatte man diese gefunden, so ging jedes Mal die Suche nach kleinen Schätzen los. Doch nicht nur das: Es wurden verschiedene Blätter gesammelt, Teebeutel mit dem Mund weitgeworfen, um die Wette balanciert und auch "blind Dinge erfühlen" gehörte zu den Eigenschaften, die ein Abenteurer unbedingt mitzubringen hatte.

Nachdem diese und weitere Prüfungen erfolgreich bestanden waren, ging es zur finalen Schatzsuche auf den Spielplatz der Grundschule Haste. Auch diese wurde von den mutigen Abenteuern bewältigt und nach zweieinhalb Stunden Abenteuer im Wald hielten alle glücklich ihren Schatz und Urkunden in den Händen.

Schade nur, dass nicht noch mehr Kinder teilnahmen, denn sicher hätte jeder an diesem Abenteuer im Wald seine Freude gehabt.

 Fotos vom Abenteuertag

Fahrradtour

Bei strahlendem Sonnenschein startete die Fahrradtour der DLRG-Jugend am Samstagnachmittag (26.09.2009) vor dem Hallenbad in Bad Nenndorf. Obwohl schon vor dem Start eine erste Fahrradpanne zu vermelden war, konnten die Kinder mit den vier Betreuern ihre Tour um 14.05 Uhr fast pünktlich starten.

Über die Felder und durch den Wald ging es bis nach Idensen an den Kanal. Schon nach einer Stunde war das Ziel erreicht und das DLRG-Boot „Rettefix“ und seine Besatzung warteten schon auf ihren Einsatz.

Für die Teilnehmer der Fahrradtour sollte die Bootsfahrt auf dem Kanal zu dem Highlight des Tages werden. Nachdem alle ihre Rettungswesten angelegt hatten, raste das Boot mitsamt Insassen mit bis zu 50 km/h über den Kanal.

Nach 50-minütiger Fahrt knatterte das Boot dann zurück in den Hafen und bevor es wieder zurück mit dem Fahrrad nach Bad Nenndorf ging, verspeiste jeder Teilnehmer noch genüsslich einen Eisbecher, wodurch der Tag dann vollends zu einem Erfolg wurde.

Zurück in Bad Nenndorf waren sich alle einig, dass dies nicht die letzte Aktion der DLRG-Jugend mit „Rettefix“ sein wird.

Hier geht es zur Bildergalerie